Nooteboom stellt neuen Leichtbau Semi-Sattelauflieger mit Radmulden vor

Nooteboom hat sein SMART-Programm um den neuen leichten Semitieflader OSDS-48-03V(EBW) mit Radmulden erweitert. Dieser 3-Achs-Semitieflader mit Nachlauf-Lenkachse hat eine Nutzlast von bis zu 39 Tonnen bei 80 km/h mit entsprechender Ausnahmegenehmigung. Durch ein neues Konzept bei diesem Semitiefladers, mit 4.750 mm teleskopierbarer Ladefläche, ließ sich ein sehr geringes Eigengewicht von nur 8.700 kg realisieren, welches auch innerhalb von 40 t Gesamtzuggewicht eine beachtliche Nutzlast ermöglicht.

Durch die tiefen Radmulden können auch größere Radlader oder auch Dumper transportiert werden. Außerdem ist dieser OSDS-48-03V(EBW) multifunktional einsetzbar, z. B. für den Transport von Baumaschinen auf Ketten oder auch teilbaren Ladungen, Containern und Stückgütern. Der kurze Achsabstand zwischen der ersten und zweiten Achse von nur 2.260 mm trägt zur optimalen Wendigkeit bei. Aufgrund einer optimierten Serienproduktion wird das Fahrzeug Europaweit zu einem sehr attraktiven Preis angeboten.

Lesen Sie hier die Online-Broschüre
Ausführung

Der Semitieflader OSDS-48-03V(EBW) ist außergewöhnlich stabil und verfügt über eine hervorragende Verwindungssteifigkeit. Das Chassis ist besonders haltbar konserviert und vollverzinkt. Dies erhöht die Lebensdauer des Aufliegers und trägt zu einem höheren Wiederverkaufswert bei. Die hohe Qualität spiegelt sich auch in der Verwendung von ausschließlich hochwertigen 1A-Komponenten wieder, darunter Jost-Stützen, SAF-Achsen, Hella-Beleuchtung, Goodyear-Reifen und nicht zuletzt eine Wabco-Bremsanlage. Der Semitieflader ist serienmäßig komplett ausgestattet, einschließlich ausziehbarer Verbreiterungskonsolen in der Ladefläche, und kann mit den verfügbaren Optionen je nach Bedarf optimiert werden. Zu den verfügbaren Optionen gehören eine Liftachse, abnehmbare Einlegetische, Werkzeugkasten auf dem Schwanenhals, Ferry-Ringe, Aluminium-Steckbordwände, Auffahrrampen, Staukästen und Werkzeugkästen unter dem Ladeboden.

Asymmetrische Radmulden

Die asymmetrische Form der Radmulden erleichtert das Entladen der Radlader. Der besondere Neigungswinkel der 400 mm tiefen Radmulde von nur 35 Grad erleichtert das Ausfahren aus dem Stillstand. Zusätzlich sind diese ‘easy access’ Radmulden mit Querrippen aus Stahl ausgestattet, die für maximalen Grip beim Ein- und Ausfahren sorgen. Die Position der Radmulden sorgt außerdem für eine optimale Gewichtsverteilung zwischen Schwanenhals und Achsaggregat. Die Radmuldenabmessungen sind für alle gängigen Fabrikate und Typen von Radladern mit unterschiedlichen Reifendurchmessern, Achsabständen und Gewichten geeignet. Das kann ein CAT 980K, ein Doosan DL500, ein Liebherr L586, ein Volvo L220G, ein Hitachi ZW370 oder ein Komatsu A500-6 sein. Dies sind nur einige Beispiele für große und schwere Radlader, die mit diesem OSDS-48-03V(EBW) transportiert werden können.

Variable Radmulden

Die vordere Radmulde wird durch das Teleskopieren der Ladefläche geschaffen. Mit dem optionalen verschiebbaren Einlegetisch mit abgeschrägten Ecken kann die erforderliche Aussparung an die Reifengröße und den Radstand des zu transportierenden Gerätes angepasst werden.

Problemloses Be- und Entladen

Die 1.150 mm lange Ladeflächenschräge mit hoher Bodenfreiheit macht das Be- und Entladen von Maschinen extrem einfach. Für einen guten Grip ist die Ladefläche, wo immer möglich, mit Hartholzbohlen ausgestattet. Für das Be- und Entladen von Baumaschinen hat der Kunde eine große Auswahl an Rampen, die von 2,4 Meter langen Aluminiumrampen bis zu hydraulisch klappbaren 5 Meter langen Rampen reichen. Für besonders breite Maschinen können die die serienmäßigen Verbreiterungskonsolen und die hydraulischen Rampen auf über 3 m Breite werden. Aluminiumrampen können ebenfalls bis zu mehr als 3 m Breite eingehängt werden. Kleinere Maschinen können mit speziellen Einhänge-Rampen auch auf den Schwanenhals fahren.

Multifunktional

Der Semitieflader ist multifunktional. Man kann mit ihm nicht nur Radlader und knickgelenkte Dumper transportieren, sondern auch auf teilbare Ladungen, Container und Raupenmaschinen. Bei Bedarf können die Radmulden einfach überbrückt werden, so dass eine ebene Ladefläche entsteht. Hierfür sind abnehmbare verzinkte Stützen mit integrierter Verbreiterung der Ladefläche und Hartholzohlen erhältlich. Optional können die Radmulden auch komplett mit Hartholzteilen gefüllt werden. Der Semitieflader ist serienmäßig mit 3 Intermediate-Lock Positionen ausgestattet, so dass auch 20′, 30′ und 40′ Container transportiert werden können.

Ladungssicherung

Zur Ladungssicherung ist der Sattelauflieger mit verschiedenen TÜV-geprüften Zurrösen ausgestattet. Mit diesen patentierten Zurrösen hat Nooteboom seinerzeit einen neuen Standard gesetzt. Sie entsprechen den internationalen Normen, so dass die Ladung in alle Richtungen optimal gesichert werden kann. So ist der Schwanenhals mit 5.000 daN TÜV-Zurrösen ausgestattet und die Ladefläche verfügt über nicht weniger als 22 8.000 daN TÜV- Zurrösen, die sich über das Randprofil und den Zentralträger des Aufliegers verteilen. Zusätzlich zu diesen Verzurrösen sind im Randprofil Zurrlöcher zum Einhängen von Zurrgurten vorgesehen. Als Option ist der Semitieflader auch mit Seilhaken unter dem Randprofil ausgestattet. Eine weitere Option ist die Ladungssicherung mit extra starken 13.400 daN TÜV-geprüften Zurrösen an der Vorder- und Rückseite der Ladefläche. Die Ladung kann auf dem OSDS-48-03V(EBW) optimal und mit höchstem Sicherheitsstandard gesichert werden.

Möchten Sie mehr zu diesem Trailer erfahren?

Kontaktieren Sie uns einfach, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Menü